News

30.01.2017 – Beginn der Trainer/innen-Ausbildung in Bochum-Wattenscheid

Startschuss für die Ausbildung von 20 Lehrkräften am Klaus Steilmann Berufskolleg in Bochum-Wattenscheid. In der Aula, die von Tina Joswig und Verena Hinz bis ins letzte Detail perfekt vorbereiten worden war, Albrecht und Arno blieb lediglich das Aufhängen der Plakate und das Herrichten der Materialien zu tun, startete pünktlich um 8:30 die erste LieLa-Trainer/innen-Ausbildung für Lehrpersonen mit 16 topmotivierten Jugendlichen.

 

17.01.2017 – Pressekonferenz im Rathaus Bochum

Riesig war das Aufgebot derer, die LieLa im Rathaus von Bochum präsentierten. Anlass war die bevorstehende Trainer/innen-Ausbildung, die am 30.01.am Klaus Steilmann Berufskolleg starten wird. Für das LieLa Team wird wieder ein neues Kapitel aufgeschlagen. Erstmals findet eine Trainer/innen-Ausbildung an einer Schule statt. Neu ist auch, dass alle angehenden Trainer/innen im Beruf stehende Lehrpersonen aus Berufskollegs, Gesamtschulen und Gymnasien sind. Auch die Flüchtlingsgruppe unterscheidet sich von allen bisherigen. In diesem Kurs sind alle zwischen 16 und 19 Jahre alt. Albrecht und Arno freuen sich auf diese neue Herausforderung.

Das Konzept „LieLa“ (Liechtenstein Languages) zum Spracherwerb startet in Bochum und wird am 17.01.2017 auf einer Pressekonferenz vorgestellt: Prof. Dr. Jürgen Gramke, Institute for European Affairs e.V. (INEA), S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein, Botschafter des Fürstentums, Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum, Diana Ewert, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Arnsberg, Monika Nienaber-Willaredt, Abteilungsleiterin u.a. für schulische und kulturelle Bildung sowie Weiterbildung bei der Bezirksregierung Arnsberg. +++ Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum, Referat für Kommunikation

16.12.2016 – Trainer/innenausbildung in Berlin Tempelhof erfolgreich beendet

10 Sozialarbeiter/innen von Tamaja sind jetzt auch LieLa-Trainer/innen. Somit ist Tamaja in der Lage, täglich einen LieLa Kurs im stillgelegten Flughafen anzubieten. Zudem beabsichtigt Tamaja in Zukunft auch LieLa-Kursleiter/innen für andere Anbieter auszubilden. Wir wünschen viel Erfolg für alle Unternehmungen.

25.11.2016 – LieLa zusammen mit den Joblingen im Park des Amtssitzes des Deutschen Bundespräsidenten

Auf Einladung von Frau Daniela Schadt, der Lebensgefährtin des Deutschen Bundespäsidenten Gauck, hatte LieLa die Ehre zusammen mit den Joblingen ihre erfolgreiche Kooperation im Rahmen des Weihnachtsmarktes der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung im Park von Schloss Bellevue vorzustellen. Nach dem Besuch von Frau Schadt im Atelier Neues Lernen in Vaduz und beim LieLa Kurs in Berlin war dies bereits das dritte offizielle Zusammentreffen mit ihr im heurigen Jahr. Wir freuen uns und sind dankbar für ihre Unterstützung.

 

S.D. Prinz Stefan erklärt Frau Schadt die Finessen des LieLa Materials.

 

(v.l.n.r.: Julian Risch – Praktikant Botschaft FL, Walter Noser – Stiftungsrat Liechtenstein Languages, Daniela Schadt – Präsidentin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, Lara Fisser – Joblinge, Sevim Schmidt – Joblinge, S.D. Prinz Stefan – Botschafter FL, Stiftungsrat Liechtenstein Languages, Katrin Bastian – Botschaft FL, Elisabeth Eberle – Botschaft FL) 

 

16.09.2016 – Hochrangiger Besuch beim LieLa-Kurs in Berlin

Über eine Auszeichnung der besonderen Art konnte sich das LieLa-Team heute in Berlin freuen. Die Erbprinzessin und LieLa-Schutzpatronin I.K.H. Sophie von und zu Liechtenstein besuchte zusammen mit Frau Daniela Schadt, der Lebensgefährtin des deutschen Bundespräsidenten Gauck, den LieLa-Kurs bei den Maltesern in Berlin.

 

(vorne v.l.r: S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein, Botschafter in Berlin; Daniela Schadt, First Lady von Deutschland, I.K.H. Sophie von und zu Liechtenstein; Prof. Jürgen Gramke, Vorstandsvorsitzender des Institute for European Affairs (INEA); Ridda Martini, European Homecare (EHC)

12.09.2016 – Trainer/innen-Kurs startet bei den Maltesern in Berlin

Berlin ist eine Reise wert. Nicht zuletzt deshalb starten heute Arno und Albrecht einen neuen Trainer/innen-Kurs in der deutschen Hauptstadt. 17 zukünftige Trainer/innen und 12 Flüchtlinge sind Teil dieser Ausbildung, die in den Räumlichkeiten der Malteser durchgeführt werden.

 

 

23.08.2016 – Hochrangiger Besuch aus Amerika

Fünf leitende Mitarbeiter von amerikanischen Senatoren, Abgeordneten und Ausschüssen besuchten während ihres Aufenthalts in Liechtenstein am 23. August 2016 auch den Verein Neues Lernen. Ihnen wurde dort unter anderem auch eine Kostprobe des Liechtenstein Languages Deutschsprachkurses geboten.

Zum Artikel

05.08.2016 – Deutschsprachige Aussenminister erleben LieLa

LieLa wurde die grosse Ehre zuteil, anlässlich eines Treffens in Liechtenstein, Teil des Informationsprogramms zu sein.
NL-Trainer Roman Dudler verstand es, das Interesse bei den hohen internationalen Gästen zu wecken. Besonders begeistert zeigte sich Frank-Walter Steinmeier.

 

 

Vier Wochen LieLa-Flüchtlingsdeutschkurs: Es bereitet grossen Spass!

Kurzer Erfahrungsbericht nach vierwöchigem LieLa-Flüchtlingsdeutschkurs in Vaduz

Der einmonatige LieLa-Deutschkurs, der vom 4. bis zum 29. Juli 2016 in Vaduz, Liechtenstein, stattfand, war für mich als Kursleiter hervorragend – eine Zeit, die ich nicht missen möchte. Alle meine Befürchtungen, dass es zu anstrengend werden würde – für mich oder die Teilnehmer –, oder dass diese nicht immer erscheinen würden, haben sich als nichtig gezeigt. Der grösste Teil der Gruppe erschien pünktlich sowie regelmässig und war in bester Stimmung.

Der Vorteil eines einmonatigen Kurses gegenüber den zweiwöchigen Kursen besteht meiner Ansicht nach darin, dass die aufbauende Dynamik und Verbindung zwischen den Lehrenden und Lernenden noch stärker zur Geltung kommt und dies den Fluss des Lernens ideal unterstützt. Die Sprachlernenden waren hochmotiviert und hatten immer mehr den Mut zu sprechen. Unglaublich klar war der Sprachfortschritt zu erkennen, was für mich sehr bereichernd war.

Albrecht Landskron, Neues Lernen Trainer