News

LieLa Kurse in Wien an der „the Connection“

Hier ein paar Zahlen und Daten für euch nach einem spannenden und vor allem lustigen Jahr LieLa bei uns in Wien! 
 
In 10 LieLa Kursen von Februar 2017 bis Februar 2018 haben 128 Teilnehmer aus 20 verschiedenen Nationen teilgenommen.
Die drei häufigsten Länder waren: Afghanistan (35 Personen), Syrien (30 Personen) und Iran (18 Personen). Weiters kamen die Teilnehmer u.a. aus Somalia, Nigeria, Myanmar, Irak, Jemen… 
Es haben 78 Männer und 51 Frauen im Alter von 15 bis 58 Jahren unsere Kurse besucht.
Auch die KursleiterInnen hatten einen sehr vielfältigen Hintergrund. In dem Jahr wurden 7 TrainerInnen ausgebildet. 
Die neu ausgebildeten LieLa-KursleiterInnen kamen aus Österreich, Tschetschenien, Griechenland, Afghanistan und Albanien.
Die Teilnehmer wurden uns von unterschiedlichen Einrichtungen und NGOs geschickt, u.a. von der Caritas, dem Arbeiter Samariterbund, der Diakonie und dem Integrationshaus.
Besonders hat es uns natürlich gefreut, dass 21 Teilnehmer von Ehemaligen geschickt wurden. Es muss ihnen also gut gefallen haben! 
Das LieLa Jahr und natürlich die vielen Abschlussfeste haben uns großen Spaß gemacht und noch einmal gezeigt wie sinnvoll die Methode für ein erstes Kennenlernen der deutschen Sprache ist.
Und vor allem konnten wir immer wieder beobachten wie die Angst vorm Sprechen wegfällt.
Viele Jugendliche haben anschließend weiterführende Deutschkurse bei uns besucht. Samira, aus der ersten LieLa Gruppe im Februar 2017 hat gerade die B1 Prüfung gemacht!
Letzte Woche hat ein neuer LieLa Kurs begonnen, wir freuen uns auf ein weiteres spannendes LieLa Jahr.
Liebe Grüße aus Wien,
Valerie 

Feb. 2018 – Die Regierung unterstütz LieLa auch in Zukunft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Regierung des Fürstentums Liechtenstein unterstützt LieLa auch in Zukunft grosszügig. In einer Regierungssitzung im Februar wurde beschlossen, LieLa im Schuljahr 2018/19 Lehrpersonen im Umfang von 200 Stellenprozent zur Verfügung zu stellen. Das LieLa Team, insbesondre Arno, Martin und Roman, danken der Regierung herzlich.

14.12.2017 – S.D. Prinz Stefan Botschafter im Vatikan

Als Botschafter des Fürstentums Liechtenstein in Deutschland hat S.D. Prinz Stefan von und zu Liechtenstein den Grundstein für "Liechtenstein Languages" gelegt. Seinem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass LieLa jetzt das ist, was es ist, nämlich ein im gesamten deutschsprachigen Raum erfolgreiches Sprachlernprojekt für Flüchtlinge und Migranten. Vielleicht die noch grössere Leistung der LieLa Kurse ist der Beitrag zur Integration und zum friedlichen Miteinander. Nach seinem Abschied von Berlin im Juli diesen Jahres hat der Philantrop Prinz Stefan nun eine neue Aufgabe gefunden. Dem tief gläubigen Katholiken wird die ehrenvolle Aufgabe zuteil, das Fürstentum beim Heiligen Stuhl vertreten zu dürfen. Wir wünschen dem Präsidenten des Stiftungsrats von Liechtenstein Languages von Herzen alles Liebe und Gute für diese Mission.

20.11.2017 – LieLa Basiskurs und LieLa Alpha in Vaduz gestartet

Albrecht startete einen weiteren LieLa Basiskurs in Vaduz. Der Zulauf sprengt fast den Rahmen des Möglichen.
Erstmals wird in Vaduz auch am Nachmittag das Alpha Zusatzmodul angeboten.
Der Kurs wird während der nächsten 4 Wochen durchgeführt, damit im Januar eine Gruppe zur Verfügung steht, an der der erste Teil des Fortsetzungskurses LieLa PLUS erbrobt werden kann.
Die Arbeit macht allen Beteiligten sichtlich Spass.

13.11.2017 – Ausbildung der ersten Alpha-Trainer/innen und Kursleiter/innen bei Tamaja in Berlin

Ausgestattet mit speziell vorproduzierten Alpha Koffern wurden die Trainer/innen und Kursleiter/innen von Tamaja von Arno für die Arbeit mit dem Zusatzmodul Alpha "upgedatet".
Während das Training für die Trainer/innen noch im ehemaligen Flughafen Tempelhof stattfand, war diesmal die NUK Paul Stern Strasse in Berlin in Berlin Spandau Trainingsort.
Tamaja arbeitet nun seit einem Jahr mit LieLa Kursen und es war toll anzusehen, wie sich die Trainer/innen entwickelt haben. Auf die von ihnen Ausgebildeten Kursleiter/innen können sie stolz sein.

13.09.2017 – Die neue Bildungsministerin Dominique Gantenbein zeigt sich begeistert

Vorstellung Projekt Liechtenstein Languages;
mit Regierungsrätin Dominique Gantenbein
Termin/Zeit/Ort
Mittwoch, 13.09.2017
9.00 Uhr
Atelier Neues Lernen, Pflugstrasse 30, Vaduz

Gespannt warte der anwesende Teil des LieLa Teams auf den hohen Besuch. Hoher Besuch im Atelier Neues Lernen ist dieser Tage nichts Besonderes. Doch heute handelt es sich um die neue Bildungs- und Innenministerin des Fürstentums Liechtenstein. Wird Dominique Gantenbein von Neues Lernen und Liechtenstein Languages ähnlich angetan sein, wie es ihre Vorgängerin Aurelia Frick war? Ja, auch Dominique Gantenbein zeigte sich beeindruckt. Mit ihr wurden auch angeregt gefachsimpelt, den die Bildungsministerin ist vom Fach. Sie war selber Lehrerin im Heilpädagogischen Zentrum. Doch auch für die Innenministerin ist das Treffen interessant. Sie plant, einen Besuch bei LieLa in des Programm des Innenministertreffens der deutschsprachigen Länder Anfang November aufzunehmen. 
Denn offiziellen Bericht zum Besuch von Dominique Gantenbein gibt es HIER.

21.08.2017 – Das „Alpha“ Zusatzmodul wird in Buchs SG einem Testlauf unterzogen

Nachdem in Rorschacherberg SG bereits im Juni die ersten beiden Wochen des Zusatzmoduls zur Alphabetisierung getestet wurde, beginnt heute der Testlauf für die gesamten vier Wochen. Petra und Arno, im Kurs besser bekannt als Sissi und Franz Finstergrün, sind schon gespannt, ob auch in den Wochen 3 und 4 das Programm ähnlich gut funktioniert wie in den Wochen 1 und 2. Mit dem Erscheinen des Materials für das Zusatzmodul "Alpha" wird noch vor Jahresende gerechnet.

10.06.2017 – Zusatzmodul „LieLa Alpha“ wird erprobt

Am 06. Juni starteten Arno, Petra und Albrecht die Erprobung der ersten beiden Wochen des Zusatzmoduls "LieLa Alpha". Zusätzlich zu den täglich 3 Stunden Liela Deutschkurs erhalten 9 Teilnehmer/innen die Möglichkeit Lesen und Schreiben zu lernen. Ganz im Stil des Neuen Lernens wurden verschiedene Ansätze der Alphabetisierung neu sythesisiert. Die Ergebnisse der ersten vier Tage sind sehr vielversprechend. "Meine Erwartungen waren von Beginn an sehr hoch. Was aber in den ersten vier Tagen an Fortschritten erreicht werden konnte, übersteigt meine kühnsten Träume," schwärmte Arno.

24.05.2017 – Hohe Auszeichnung für LieLa

Seit heute ist LieLa als "Best Practice" Beispiel auf der Website des Global Forum on Developement and Migration zu finden. Das GFDM wurde von den UNO Mitgliedsländern gegründet um sich gegenseitig in der Bewältigung der Herausforderungen von Migration zu unterstützen. Der Eintrag von LieLa würdigt unser Konzept als eines, das besonders gut geeignet ist, Menschen beim Ankommen in einem neuen Land zu unterstützen.